PCtipp-Nummer 5 ist ab sofort erhältlich

Smartphones: günstig und stark

Zürich, 28.04.2022

Top-Tempo, aktuelle Ausstattung und hohe Akkulaufzeit, ohne ein Vermögen zu kosten: Genau dafür stehen aktuelle Mittelklasse-Smartphones. Der PCtipp hat die besten getestet.

Was die Preis-Leistungs-Garde der Smartphones gegenüber High-End-Handys oder Einstiegsmodellen auszeichnet? Während Anwender für die echten Spitzenmodelle meist über 1000 Franken bezahlen, sind billige Startermodelle aufgrund der stark beschnittenen Ausstattung die Kosten selten wert. Der PCtipp hat sechs Mittelklassemodelle der Hersteller Apple, Huawei, Nokia, Oppo, Samsung und Xiaomi getestet. Ihr gemeinsamer Nenner: Alle sind mit einem 5G-Mobilfunkmodul ausgestattet.
 
Nicht nur der Preis ist heiss
Apples iPhone SE (Version 2022) ist in diesem Testfeld mit einem Preis von Fr. 538.80 das teuerste Smartphone. Das günstigste Gerät stellt Nokia mit dem X20, das für knapp 322 Franken seinen Besitzer wechselt. Als typische Display-Grösse bieten die Bildschirme der Testkandidaten Diagonalen von 6,4 bis 6,8 Zoll (ca. 16,3 bis 17,2 Zentimeter). Eine Ausnahme ist das iPhone SE mit 4,7 Zoll (11,9 Zentimeter). Auch beim Display-Typ und der Auflösung des Touchscreens stehen die Smartphones gegenüber den Spitzenmodellen kaum mehr hinten an.

Die Hersteller Oppo, Samsung und Xiaomi statten bereits ihre Mittelklasse mit einem Amoled-Bildschirm aus. Bezüglich der Auflösung sind 2400 × 1080 Bildpunkte und eine hohe Pixeldichte von rund 400 ppi pro Zoll Status quo. Die Faustregel: Je höher die Pixeldichte ausfällt, desto schärfer ist das Bild. Noch etwas Positives zeichnet die neue Liga der Mittelklasse-Smartphones aus: Die Hersteller statten ihre Geräte endlich mit besserem Wasser- und Staubschutz aus.

XXL in (fast) allem
Nicht nur Speicher satt: Vier der sechs getesteten Handys sind mit einem 128 GB grossen Nutzspeicher ausgestattet. Oppo und Xiaomi spendieren ihren Geräten sogar 256 GB. Wohl eines der wichtigsten Gütesiegel eines Smartphones ist mittlerweile sein Kamerasystem. Auch hier ist «klotzen statt kleckern» angesagt. Huawei, Nokia und Samsung verbauen in ihren Geräten ein Vierfachsystem inklusive Autofokus. Natürlich ist die Anzahl der Objektive allein kein Garant für eine hervorragende Kameraqualität. Einen besonders starken Eindruck beim Knipsen hinterliessen im Test von PCtipp die Modelle von Apple, Huawei und Samsung.

Endlich Langzeit-Support
Nokia verspricht Käufern des X20 einen Support von drei Jahren auf Betriebssystem und Sicherheits-Patches. Samsung legt beim A53 5G mit vier Jahren für Betriebssystem und fünf Jahren für Sicherheits-Updates sogar noch eins drauf. Bei allen anderen Android-basierten Smartphones sind es immerhin zwei Jahre. Nach wie vor gilt: Apples Pluspunkt ist die recht einfache und geradlinige Bedienung sowie der Support für das Betriebssystem. Im Schnitt gibt es vier bis fünf Jahre Support für ein jPhone von Apple.

Den vollständigen Text der Kaufberatung finden Sie im PCtipp 5/2022, der ab dem 29. April am Kiosk erhältlich ist. Abonnentinnen und Abonnenten lesen digital via pctipp.ch sowie per E-Paper-App (Android und iOS). Für den Kauf von Einzelausgaben wenden Sie sich bitte an marketing@nmgz.ch