Das neuste Heft ist online sowie am Kiosk erhältlich

Mit dem richtigen Kombi-Abo 600 Franken pro Jahr sparen

Zürich, 19.12.2016

Festnetztelefonie, Internet und TV aus einer Hand bietet enorme Vorteile. Der Kunde muss sich nicht mit Hardware oder Rechnungen verschiedener Hersteller herumschlagen. Zudem profitiert er von einem günstigeren Paketpreis und einer übersichtlicheren Abrechnung. Wer dabei allerdings nicht genau nachrechnet und die Anbieter vergleicht, zahlt kräftig drauf.

Dass das Rennen um das beste Kombi-Angebot in vollem Gang ist, zeigen die jüngsten Entwicklungen: UPC hat sein gesamtes Abo-Portfolio umgekrempelt, Teleboy bietet zusätzlich zum Fernsehen nun auch Internet und Telefonie zum Sparpreis und auch Quickline sowie der Platzhirsch Swisscom haben nachgezogen. Sie haben ihre Triple-Play-Einstiegsangebote mit einem deutlich höheren Internettempo aufgewertet.

Der PCtipp hat mit Green.ch, M-Budget, Quickline, Sunrise, Swisscom, Teleboy und UPC die sieben grössten Schweizer Triple-Play-Anbieter verglichen; mit jeweils separatem Fokus auf die drei wesentlichen Nutzerbedürfnisse TV, Internet oder Festnetztelefonie. So können Anwender ganz gezielt ihren eigenen optimalen Tarif auswählen. Der Vergleich zeigt, welches Unternehmen das schnellste Internet bietet, die besten nationalen und internationalen Festnetztarife führt und wer das umfassendste TV-Angebot besitzt - inklusive HD-Sendern, Videotheken oder auch Komfortaufnahmefunktionen.

Das Ergebnis überrascht unterm Strich: Je nach Anbieter und Leistungsspektrum liegt zwischen dem jeweils günstigsten und dem teuersten Anbieter eine monatliche Preisdifferenz von 50 Franken. Dadurch lassen sich bis zu 600 Franken pro Jahr einsparen.

So unterschiedlich, wie die Preise ausfallen, so verschieden sind auch die Auswahlmöglichkeiten bei den Kombis: Sehr einfach lassen sich etwa die vorgefertigten Angebote von M-Budget oder Green.ch auswählen, dagegen gibts bei Quickline, Sunrise und UPC eine grössere Auswahl, allerdings müssen diese im Baukastenprinzip zusammengesetzt werden, was schnell unübersichtlich sein kann und genaues Nachrechnen erfordert. Zudem sollte man auch bei den Zusatzgebühren genau kalkulieren. Teils verschweigen die sehr «günstigen» Angebote zusätzlich anfallende monatliche Gebühren für den Festnetzanschluss (ca. Fr. 22.-) oder den Kabelanschluss (ca. Fr. 35.-).

Die PCtipp-Kaufberatung zeigt, wie Anwender bei den Kombi-Angeboten für TV, Internet und Festnetztelefonie auf nichts verzichten müssen, im Gegenzug aber zu einem preislich hochattraktiven Angebot kommen. Wir erklären zudem, wie man sein Abo fristgerecht kündigt oder wechselt, ohne draufzahlen zu müssen.

Den vollständigen Artikel finden Sie im PCtipp 1/2017, der ab sofort am Kiosk oder direkt unter www.pctipp.ch als E-Paper erhältlich ist. Das komplette Heft erscheint zudem auch in der App «PCtipp E-Paper» für Android und iOS.